23.08.2013

'die beste Woche meines Lebens' - Sommerfreizeit mit Freiheit.

Der Sommer 2013 war wieder mal eine ganz besonders intensive Zeit. Ein Sommercamp, für viele der Höhepunkt der Jahres. Zeit für Gemeinschaft, Spaß, Impulse. All das geht tief ins Herz hinein. Die Beziehungen die über das Jahr in den Projekten entstehen werden dann im Sommer auf einem Camp verstärkt.

 

­

Wir sind als Team zu verschiedenen Camps unterwegs gewesen. Camps für Kinder, Teenies, Jugendliche und junge Erwachsene. Im stoffi_TREFF-Camp für junge Erwachsene ging es um das Thema Freiheit. So stellten wir gemeinsam mit den Teilnehmern fest, dass jeder Mensch an etwas gebunden ist (Gesellschaft, Menschen, Dinge). Was zieht mich runter, was gibt mir Leben? Jeder entscheidet aber selbst an was er sich bindet. Zur Kletteraktion konnte das dann sehr gut verdeutlicht werden. Wenn ich mich beim Klettern entscheide ganz frei zu sein von allem, kann es leicht passieren, dass ich abstürze. Hier bin ich an ein Seil gebunden, das mir Sicherheit gibt, um frei den Felsen zu erklimmen. Ein starkes Bild für die Verbindung zu Gott. Wenn ich mich also an Gott hänge ist das keine Bindung sondern eine Verbindung. Das gibt mit Halt und Kraft zum freien Leben.

Ein 25 Jähriger Teilnehmer sagte mir nach dem Camp: 'Das war die beste Woche in meinen Leben bis jetzt, ohne Scheiß.'

 

Auch das Teenie-SoLa (Sommerlager) stand unter dem Thema Freiheit. In diesem Jahr sind wir in die Welt der Freibeuter eingestiegen. Wir lebten auf der Insel Tortuga und wurden von einem Piratenkapitän angeführt. Der allerdings war nur auf seine eigene Freiheit bedacht und hat sie über alles gesetzt. Letztendlich haben sich die Teilnehmer davon befreit und sich auch durch die täglichen Andachten auf den Weg zur eigenen Freiheit in Jesus aufgemacht.

 

Wir sind Gott so dankbar, dass so viele Kinder, Teenies, Jugendliche und junge Erwachsene in den unterschiedlichsten Camps so eine intensive Zeit erleben durften und tiefgehende Impulse für ihr Leben mitnehmen konnten. Danke an Gott für Kraft und Bewahrung für unsere Mitarbeiter, gutes Wetter, tolle Gemeinschaft etc. Lasst uns weiter gemeinsam dafür beten, das diese starken Impulse nachklingen hin zu einem Leben in Freiheit.

 

Ralf Knauthe.